Suche
Close this search box.
13. November 2023

MINT-Herbstreport 2023

Der aktuelle MINT-Herbstreport des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) bestätigt den weiterhin hohen Bedarf an Fachkräften im MINT-Bereich. Trotz des wirtschaftlichen Einbruchs bleibt die MINT-Lücke bestehen. Im September 2023 gibt es 476.400 offene Stellen in MINT-Berufen, während 195.920 Personen arbeitslos sind. Unbereinigt sind bundesweit mindestens 280.480 offene Stellen in MINT-Berufen nicht besetzt. Unter Berücksichtigung qualifikatorischer Mismatches ergibt sich eine Arbeitskräftelücke von 285.800 Personen. Die MINT-Lücke ist im Vergleich zum Rekordwert von September 2018 um 15,5 Prozent gesunken. Die größten Engpässe bestehen in den Energie-/Elektroberufen, Maschinen- und Fahrzeugtechnik, IT-Berufen, Metallverarbeitung und Bauberufen.

Die wichtigsten Ergebnisse im Einzelnen:

  • Mit 132.100 Personen bilden die MINT-Facharbeiterberufe die größte Engpassgruppe, gefolgt von 122.300 Personen im Segment der MINT-Expertenberufe sowie 31.400 im Segment der Spezialisten- beziehungsweise Meister- und Technikerberufe.
  • Aktuell scheiden jährlich über 64.800 MINT-Akademikerinnen und MINT-Akademiker aus Altersgründen aus dem Arbeitsmarkt aus. In fünf Jahren wird der jährliche demografische Ersatzbedarf um 9.300 auf 74.100 zunehmen.
  • Die Zahl der MINT-Studierenden sank zwischen 2016 und 2022 von rund 198.000 auf 176.300.
  • Der Frauenanteil an allen sozialversicherungspflichtig beschäftigten Personen in MINT-Berufen ist vom vierten Quartal 2012 bis zum ersten Quartal 2023 von 13,8 Prozent auf 16,1 Prozent gestiegen.
  • Der Beschäftigtenanteil von Älteren ab 55 Jahren nimmt deutlich zu. Seit 2012 stieg die Zahl von 955.478 auf zuletzt 1.593.296 Beschäftigte.
  • Das MINT-Beschäftigungswachstum von ausländischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern war im Zeitraum vom vierten Quartal 2012 bis zum ersten Quartal 2023 überproportional hoch.

MITGLIEDERLOGIN

MITGLIEDERSERVICE

Unsere Kompetenzen - Ihr Nutzen

Der Vielfalt zwischen und innerhalb der einzelnen Branchen gerecht zu werden, ist uns Anspruch und Aufgabe zugleich. Unsere Mitglieder unterstützen wir bei den Herausforderungen des unternehmerischen Alltags als kompetenter und verlässlicher Partner.

Wenn es z.B. um juristische Fragen im Arbeits- und Sozialrecht, die Gestaltung von modernen Arbeitsbeziehungen und die Arbeitsorganisation oder betriebliche Personalarbeit geht, dann stellen wir Ihnen in unserem Mitgliederservice verschiedene Dokumente als Download bereit.

zum Mitgliederservice